Sommerfreuden

Posted on

Ich melde mich voller Elan aus dem Urlaub zurück!

Da Motopädagogen aber auch im Urlaub nicht ganz ohne Moto auskommen – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an meine liebe Kollegin Babsi – durfte heute ein italienisches Mitbringsel mit nach Gänserndorf, wo mich meine Seniorengruppe schon sehnlichst erwartete.

4 Wochen keine Motogeragogik – ist da nicht alles vergessen und dahin in einer (Demenz)Gruppe? Weit gefehlt! Freundlich wurde ich begrüßt, als sei ich erst letzte Woche hier gewesen. Beim Begrüßungslied sangen viele gleich kräftig mit oder wippten im Takt. Beim Lied „Schön, ist es auf der Welt zu sein!“ hielt es wirklich keinen mehr und alle kamen gut in Schwung.

Bewegungsabenteuer mit Badequasten standen auf dem Programm, doch absolutes Highlight war das mit Luft und Wasser gefüllte Stehaufmännchen. Zuerst wurde er nur zart angeschubst, aber schon bald wurden die TeilenhmerInnen mutiger, bis eine Dame einmal ordentlich hinlangte und dann feststellte: „Jetzt hab ich ihn ordentlich abgwatscht!“ Das Bewerfen mit den Badequasten fiel dann wieder deutlich sanfter aus, wobei auch hier Möglichkeiten gefunden wurden, den „Stehaufbären“ ordentlich ins Wanken zu bringen.

Wind und Wellen – die Badequasten wurden paarweise auf Seile aufgefädelt und zur Musik bewegt – konnten die Seemänner und -frauen nicht erschüttern und zum Schluss genossen noch alle eine wohltuende Massage mit den Quasten. Liebevoll wurden Hände, Köpfe und Rücken gestreichelt – nicht nur von mir, sondern durchaus auch gegenseitig!

Stehaufbär

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.