Schneebälle

Posted on

Es ist Montag Abend und wie meistens stelle ich die Frage in den Raum: „Was soll ich morgen bei den Senioren machen?“ – „Das fragst du mich jede Woche“, ist die Antwort meines Mannes. Manchmal ist es ein Gang ins Lager, der Erleuchtung bringt, manchmal kommt die Inspiration quasi erst kurz vor dem Losfahren.
So auch heute: Eigentlich hatte ich mir nachts etwas anderes überlegt, doch als ich im Lager alles zusammensuchen wollte, fiel mir eine Schachtel mit „Schneebällen“ in die Hände. Da heute auch der Schulbus auf Grund der Schneelage Verspätung hatte und sich den ganzen Morgen schon alles um das Thema Schnee gedreht hatte, erschien es mir genau das Richtige für die Stunde zu sein. Also, schnell eingepackt das Ganze und ab ins Auto.

Nach dem Einparken formte ich aus dem herrlichen, frisch gefallenen Weiß einen großen Schneeball, den ich ebenfalls mit ins Heim nahm.  – Was soll ich nun noch sagen, es war die Sensation! Überraschte Gesichtsausdrücke, Freude, Abscheu, vorsichtiges Hineintippen, mit beiden Händen fest drücken, ein Stück abbrechen und werfen,… „Wie würden wir sonst zu echtem Schnee kommen, wenn Sie ihn uns nicht bringen würden!“ sagte am Ende eine Dame voll Dankbarkeit.

Die mitgebrachten Schneebälle bestehen aus Papiernudeln aus dem Aktenvernichter, die in Jausensackerln gefüllt sind und mit Knoten und Klebeband verschlossen sind. Bei der Schneeballschlacht kamen wir alle ordentlich ins Schwitzen und niemand wollte aufhören! Ich musste dann abbrechen, weil ich nicht mehr konnte!

An dieser Stelle möchte ich gerne Thesi Zak zitieren:
„Ich muss meine Stunde so gestalten, dass die Menschen wach werden, dass sie „da“ sind und im Dasein „Tun.“ Und das erleben können, was für uns alle „Lebenselexier“ ist.“
(aus: Bewegte Begegnungsstunden für Menschen mit Demenz. Eisenburger/Zak, Meyer & Meyer Verlag)

Eine wunderbare Stunde mit wundervollen Momenten!

 

Schneebälle1 Schneebälle2 Schneebälle3 Schneebälle4 Schneebälle6 Schneebälle5

2 thoughts on “Schneebälle

    Nicole Bubmann-Kant said:
    2. Februar 2015 at 20:28

    Wie cool ist das denn??? Bei uns grassiert grade wieder die Magen-Darm-Seuche, deshalb dürfen wir keine gemeinsamen Veranstaltungen machen. Aber wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen für Kleingruppen. Wie genau das mit den gebastelten Schneebällen geht, musst Du mir noch mal erklären. Schreib mir doch einfach eine kurze Mail. Ganz liebe Grüße aus dem tiefverschneiten Deutschland,
    Nicole

    A so a Hetz! « Motopraxis Katharina Köstler said:
    15. Dezember 2016 at 21:48

    […] Nicole Bubmann-Kant bei Schneebälle […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.